DLRG Weihnachtswanderung

Ich hätte mir eine lange Unterhose anziehen sollen.

Vielleicht auch noch dicke Socken.

Ein zweiter Pullover hätte wahrscheinlich auch nicht geschadet.

Aber ich muss gestehen, dass ich nichts davon dabei hatte, als ich aus dem Haus ging.

Ich bin Mitglied des Jugendeinsatzteams (Jet) der DLRG Schonungen und wir wurden gebeten, bei der Nikolauswanderung des Vereins zu helfen. Also trafen sich um 17:00 Uhr  

 

Weiterlesen....

Von Schonungen bis nach Oslo

24 Stunden gaben sie alles.

1440 Minuten lang schwammen sie im Hallenbad Schonungen.

86400 Sekunden verstrichen, bis ein Sieger feststand.

Und das Alles begann am Samstag, dem 06.10.18 um 12:00 Uhr, mit einem einzigen, kurzen Pfiff.

Nun ja, um genau zu sein, hatte alles schon viel früher begonnen......

Weiterlesen....

DLRG Schonungen – Erfolgreichster Ortsverband aus Unterfranken


Der DLRG Ortsverband Bayreuth lud in diesem Jahre zu den 49. Bayerischen Meisterschaften der DLRG mit Landesjugendtreffen in das schöne Kreuzsteinbad ein. Neben einem tollen Rahmenprogramm mit Abendveranstaltungen und Spielaktionen im Freibad für die Kinder, gab es spannende Wettkämpfe in den Einzel- und Mannschaftsdisziplinen sowie im Line-Throw. Nur dem Wettergott war die Veranstaltung wohl nicht ganz geheuer

 

Weiterlesen....

Fachausbildung Wasserrettungsdienst abgeschlossen

5 Mitglieder des Jugend-Einsatz-Teams(JET), der DLRG Schonungen, konnten gestern durch das Bestehen der theoretischen Prüfung die Grundausbildung der DLRG abschließen. In den circa 130 Unterrichtseinheiten wurde den Nachwuchskräften einiges abverlangt.........

Mehr erfahren

Grundausbildung Wasserrettung DLRG abgeschlossen

Erwin Reuter ist Deutscher Vizemeister

Die 30. Deutsche Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Harsewinkel (Ostwestfalen) krönt Erwin Reuter aus dem Ortsverband Schonungen mit der Vizemeisterschaft in der Altersklasse 55.

Vollständiger Bericht: Klick mich

Schonunger Teilnehmer Deutsche Meisterschaften
Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften: Udo Niehaus AK45, Team-Coach Carolin Reuter-Hock und Erwin Reuter AK55

Sanitätsausbildung A in Ebern

Das größte und wohl auch das schwierigste Modul in der Grundausbildung der DLRG, stellt die Sanitätsausbildung dar. Hierbei vertiefen die angehenden Sanitätshelfer die Themen des Erste-Hilfe-Kurses sowie den Umgang mit Blutdruckmessgerät, HWS-Stützkragen, Sauerstoff, Beatmungsbeutel und natürlich dem Patienten. Dazu müssen die Teilnehmer eine theoretische und zwei praktische Prüfungen bestehen. Von insgesamt 22 Teilnehmern, dürfen sich nun 19, stolz als Sanitätshelfer bezeichnen. Besonderer Dank geht an die DLRG Lübecker Bucht e.V. , welche die Leitung des Kurses übernahm. Auch allen weiteren Ausbildern und der Grundschule Ebern gilt ein herzliches Dankeschön. Als nächstes steht für die Sanitätshelfer die Prüfung zur Fachausbildung Wasserrettungsdienst auf dem Plan.

JET Abend Rettungsschwimmpraxis

Wohl eines der wichtigsten Bestandteile der Fachausbildung Wasserrettungsdienst(Grundausbildung der DLRG) ist das Modul "Rettungsschwimmpraxis". Dabei dreht sich alles rund um das Retten von Personen aus dem Wasser. In kleinen Gruppen aufgeteilt übten die Jugendlichen, am vergangenen Freitag, die verschiedensten Techniken und bekamen ihre Vor- und Nachteile erklärt.

Jugend Einsatz Team Rettungschwimmpraxis

Kalter Schnee, warmes Wasser und heiße Wettkämpfe

Am 04.02.2018 standen die Vereinsmeisterschaften der DLRG Schonungen auf dem Plan. Nur mit dem Wetter hatte keiner gerechnet. 

Mehr....

Nikolausschwimmen

Trotz des aktuellen Schneechaos hat es der Nikolaus auf seinem Bootsschlitten, angezogen von seinen zwei Schwimmtieren und durch seine Fackelschwimmer begleitet, zu uns ins Hallenbad geschafft. Im Gepäck hatte er neben Süßigkeiten und Lob auch einen Rückblick über das vergangene Jahr dabei.

Wir wünschen euch eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.

Nikolaus kommt mit dem Boot von seinen Fackelschwimmern begleitet

Mit Blaulicht durch Schweinfurt

Großübung für das Jugend-Einsatz-Team (JET) der DLRG Schonungen. „Mehrere Menschen sind am Baggersee Schweinfurt vermisst“, so der Notruf. Das war das Stichwort von einer der großen Übungen im Rahmen der Nacht der Wasserrettung. Mit dabei die DLRG Ortsverbände Gochsheim, Werneck, Ebern, die Polizeiinspektion Schweinfurt, sowie die Wasserschutzpolizei und die Realistische Notfall Darstellung des BRK Schweinfurt.

Danke an alle Helfer und Teilnehmer.
Kompletter Bericht

Video NDW letztes Jahr:
youtu.be/topmD1li_F8

Nacht der Wasserrettung Baggersee Schweinfurt

DLRG Schonungen im 24-Stunden Einsatz

Seit sieben Jahren treffen sich die Dauerschwimmer aus dem süddeutschen Raum und der Region Unterfranken am ersten Oktoberwochenende zum 24-Stunden-Schwimmen im Hallenbad von Schonungen.

Mit 981.625 geschwommen Metern von 85 weiblichen und 100 männlichen Schwimmern lässt sich das Geschehen im Schonunger Hallenbad kurz und sachlich erklären, aber der Geist der Veranstaltung wird dadurch nicht im Geringsten vorgestellt.

Weiterlesen....

Zu den Ergebnissen 

24 Stunden Schwimmen 2017

Die Ausschreibung fürs 24 Stunden Schwimmen 2017 ist online.

Weiterer JET Abend

Bei Großschadenslagen ist die Zusammenarbeit der verschiedenen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, kurz BOS, unerlässlich. Damit unsere JET'ler bestens auf diesen Fall vorbereitet sind, dürfen sie in die verschiedenen Bereiche reinschnuppern. Letztes Jahr waren wir bei der Freiwilligen Feuerwehr Schonungen und am vergangen Freitag ging es zum THW Ortsverband Schweinfurt.

Jugend Einsatz Team zu Gast beim THW Schweinfurt
Dem JET Team werden die Fahrzeuge erklärt

Selbstgebaute halbautomatische Zeiterfassung

Stefan Seufert und Stefan Hantschel aus unserem Ortsverein haben es möglich gemacht. Mit ihrer selbstgebauten halbautomatischen Zeiterfassung stehen die Ergebnisse nun, innerhalb von Sekunden nach dem Anschlag, für alle Teilnehmer auf dem Smartphone zur Verfügung. Durch die zentrale Stoppuhr werden auch die Zeiten fairer. Das bereitet nicht nur den Schwimmer große Freude, sondern auch den Kampfrichtern, denen das Übertragen und Ausrechnen der Mittelwerte von den Zeiten der Sportler nun erspart bleibt. Das sorgt für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfs und ist bei weitem günstiger als ein fertiges System. Wir freuen uns schon auf die nächsten Wettkämpfe und die zukünftigen Erweiterungen.



Ruhpolding, ein bekannter Austragungsort für Biathlon Wettkämpfe. Doch an diesem Wochenende stand es ganz im Sinne des Rettungsschwimmen. Aus ganz Bayern reisten die besten Schwimmer an, um sich gegeneinander zu messen. Auch wir waren natürlich wieder am Start. Im Gepäck mit dabei, unsere halbautomatische Zeiterfassung, die Ihren großen Test mir Erfolg meisterte. Am Ende erschwammen wir uns 8 x Gold, 6 x Silber und 4 Bronze. Dieses große Spektakel hielt unser Film-Team, im Auftrag der DLRG-Jugend Bayern, fest.

Beginn der Wachsaison

Ab dem 15 Mai. beginnt die offizielle Wachsaison der DLRG. Auch unsere Station am See in Grafenrheinfeld wird ab diesem Tag bewacht.

Wachplan 2017

Pressebericht zur Bezirksmeisterschaft in Ebern

31x Gold, 23x Silber und 15x Bronze erkämpften wir uns am vergangen Samstag im neuen Ebener Hallenbad. Doch nicht nur das Schwimmbad feierte mit dieser Veranstaltung Premiere . Auch unsere DLRG Schonungen Badekappen kamen zum ersten Mal zum Einsatz.

Hier erfahrt Ihr mehr.





Vorbereitungen für die Saison

Zum Ersten mal werden in dieser Saison IRBs(Inflatable Rescue Boats) am Timmendorfer Strand eingesetzt. Die Nachbarwache Scharbeutz, setzt schon seit Jahren auf die kleinen und wendigen Boote. Diese stammen ursprünglich aus Australien und sind speziell für die Rettung aus der Brandungszone konzipiert. Als Vorbereitung auf die Saison fand am Wochenende ein gemeinsamer Lehrgang statt. Während der Ausbildung am Strand, wurde zeitgleich im DLRG-Heim das Sanitätsmaterial für die Saison vorbereitet. Jeder Turm und jedes Fahrzeug erhält von nun an einen voll ausgerüsteten Notfallkoffer.
Ab dem 15. Mai beginnt dann die offizielle Wachsaison . 
Wie so ein IRB aussieht und wie die Rettung ablaufen könnte seht ihr im Video.



Deutschen Meisterschaften und Bayern-Kader-Wettkämpfe

Erwin Reuter holte zum Dritten mal in Folgen die Bronzemedaille der Deutschen Senioren Meisterschaften der DLRG in der Altersklasse AK55 nach Schonungen. Philipp Fleischmann wird Tiroler Landesmeister in 100m Retten einer Puppe mit Flossen und Udo Niehaus stellte in der AK40 in der gleichen Disziplin einen neuen Landesrekord auf.

Autoshow Mercedes Benz

Bei bestem Wetter, waren wir zusammen mit dem BRK Schweinfurt und der Polizei zu Gast beim Autohaus Mercedes Benz in Gerolzhofen. Während die Besucher die Autos genauer inspizierten, blieb genug Zeit für einen Austausch unter "Blaulicht Kollegen". So wurde uns in Theorie und Praxis die komplette Ausstattung des neuen RTWs erklärt. Die Polizei hingegen lies uns das Gewicht einer Schutzweste der Stufe 4 spüren. Diese sei stichfest und halte Waffen aus dem russischen Sortiment aus, erklärte man uns gegenüber.

Ein Samstag im Namen der DLRG

"Viele Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende" lautet das Motto für den Umzug unsere DLRG-Heims. Circa 20 Männer und Frauen packten am vergangen Samstag fleißig an. Am Ersten, vieler noch offener, Arbeitstage galt es auszusortieren und zu verpacken. Während die Männer schweres Gerät beiseite schaften widmeten sich die Frauen dem Verpacken des Inventars des Heimes. Unter anderem nahmen wir Abschied von unserem alten Stand für den Weihnachtsmarkt. 
Nach einer Stärkung machte sich ein Teil der Mannschaft an die Vorbereitung für die Ostereiersuche.
Noch vor der ersten Trainingsstunde ging es dann für die kleinsten auf Eiersuche. So manch ein Schoko-Ei schmolz in den Sonnenstrahlen dahin. Mit so einer Wärme hatte der Osterhase wohl nicht gerechnet

Danke an alle Helfer.

Jahreshauptversammlung

Gleich drei mal, sprach 1 Vorsitzender (Erwin Reuter) eine Ehrung für 40-Jährige Mitgliedschaft in der DLRG Schonungen aus. Darraufhin ergriff geehrter Werner Scheuring das Wort. Er erzählte Geschichten aus vergangen Tagen und verdeutlichte die Wichtigkeit von Rettungsdienstorganisationen.
Das Wichtigste eines Vereins seien jedoch die Mitglieder. Umso mehr freute sich Reuter über die 49 neuen Eintritte in die DLRG Schonungen. Auch Ehrengast Stefan Rottmann,1.Bürgermeister der Großgemeinde Schonungen, sprach großes Lob für die erstklassige Vereinsführung und Jugendarbeit aus.